19.07.2017

Handbuch Spielbetrieb und Weisungen FVRZ - Saison 2017/18

Die Weisungen wurden aktualisiert.

17.07.2017

Gratis-Inserate im Football-Pool

Momentan sind über 170 Inserate aufgeschaltet.

12.07.2017

Spezial-Angebot für FVRZ-Vereine

Sponsoren-Bande, Werbe-Blache etc.: Grafitec ist auch Ihr Partner für "Sportwerbung"!

Fussballverband Region Zürich

Weltmeister ohne Titel

von Bruno Füchslin, Medienberichterstatter FVRZ,
bfoxli@bluewin.ch
 

Eben wurde die neue Fifa-Weltrangliste publik gemacht. Auf Rang fünf: die Schweiz. Gewiss: Eine Momentaufnahme, primär herrührend von den letzten sieben gewonnenen Spielen des A-Nationalteams.

Wer erinnert sich an noch nicht zwingend sehr lange zurück liegende Jahre, als die Schweiz so gut wie stets «ehrenvoll» verlor? Sich in den Qualifikationen zu EM und WM stets in den Gruppenrängen drei bis fünf wiederfand? Aktuell: Entweder Qualifikation oder bis in die letzten Spiele um den Gruppensieg mitkämpfend.

Das reicht vielen nicht. Bekannte Foren sammeln Kommentare wie «immer leichte Gegner», «nichtssagende Rangliste», «das Wertungssystem ändern» (kritisiert ohne eigenen Vorschlag – die hat man gern…). Zu gut deutsch: dieser fünfte Rang ist fadenscheinig, entspricht nicht der Wirklichkeit und sagt eigentlich gar nichts aus.

Ewignörgler? Frustrierte? Besserwisser? Man weiss es nicht. Was man weiss: eine hervorragende Arbeit im Schweizer Fussball. Vom kleinsten, unbeachteten Dorfverein mit seinen unermüdlichen Helfern über die Regionalverbände bis hinauf zum SFV – eine Parforceleistung all der letzten Jahre.
Diese Rangliste ist nirgends erstellt: Gemessen am allgemeinen Fussballinteresse, dem Sponsorenaufkommen, der Grösse des Landes und der damit zusammenhängenden Zahl und Auswahl an Spielern ist die Schweiz die global erfolgreichste Fussballnation. Jenes Land, das – im Vergleich zu den wirklich grossen Fussballnamen – aus begrenzt vorhandenen Möglichkeiten das Optimalste heraus holt. Die Schweiz ist diesbezüglich ein Weltmeister ohne Titel.