Mitteilungen

16. FVRZ-Gala des Breitenfussballs 2017

Einige Neuerungen im Traditionellen: Die 16. FVRZ-Gala, am Freitagabend des 8. Dezember in der Samsung Hall in Dübendorf durchgeführt, wurde von über 1000 Personen besucht.

Erstmals wurde die 1000-er Grenze «geknackt» – ein untrügliches Zeichen dessen, dass sich das Jahres-Adieu des Fussballverbands der Region Zürich uneingeschränkter Beliebtheit erfreut. Infolge des Kongresshaus-Umbaus in Zürich fand die Veranstaltung erstmals in der Samsung Hall in Dübendorf statt. Die allseits bekannte Christa Rigozzi führte als konzentrierte und flexible Moderatorin durch den Abend.
Die in drei Blöcken durchgeführten traditionellen Ehrungen «Schiedsrichter des Jahres» (Gewinner Mario Gullo/FC Uitikon) oder «Ehrenamtlicher des Jahres» (Heinz Gross/FC Küsnacht) bedeuten immer sowohl individuell-persönliche wie symbolische Anerkennungen. Beim «Vereins-Fairplay» stand der FC Hausen am Albis auf dem obersten Podestplatz und war so noch ein Spürchen besser als Seuzach (2.) und Zollikon (3.) klassiert.

FC Neftenbach «Verein des Jahres»
44 Klubs (im Vorjahr deren 50) wurden als «Vorbildliche Vereine» ausgezeichnet. In dieser Sparte wird honoriert, wer seiner Aufgabe als Sportverein sowohl intern wie extern initiativ und nachhaltig nachkommt. Ligazugehörigkeiten oder Spitzenklassierungen einer ersten Mannschaft ergeben vielfach Zerrbilder über die tatsächliche Vereinsqualität. Die so wichtige sport-soziale Knochenarbeit an der Basis produziert bekanntermassen so gut wie nie irgendwelche Schlagzeilen.
Eine Neubewertung der Kriterien brachte mit sich, dass sechs der 44 Vereine mit der Gold-Plakette honoriert wurden. Auch diesem Sextett hatten alle Gala-Besucher die Aufgabe, via elektronischer Abstimmung den «Verein des Jahres» zu küren. 90 Prozent der Anwesenden beteiligten sich. Die meisten Stimmen gingen an den FC Neftenbach (30,5 Prozent) vor Bäretswil (21,8%), Pfäffikon (20,3%), Wettswil-Bonstetten (10,4%), Wallisellen (10%) und Wiedikon (7%).

50‘000 Franken ausgeschüttet
Insgesamt schüttete der Verband rund 50‘000 Franken in Form von Gutscheinen, Bällen und Bargeld aus; zwar eine enorme Summe, und doch nur ein Bruchteil dessen, was die Vereine beziehungsweise deren Funktionäre und Trainer während des Jahres an ehrenamtlichem Einsatz leisten.
Die Unterhaltungsparts bestritten der mit einem Feuerwerk an Pointen aufwartende Comedian Marco Rima sowie der Nachwuchssänger Flavio Rizzello. Der eine seit Jahren international bekannt, der andere, 13-jährige ehemalige Gewinner der dritten Staffel von «Die grössten Schweizer Talente» auf dem Weg dorthin?
FVRZ-Präsident Sandro Stroppa konnte so gut wie immer pünktlich gegen 23 Uhr mit den besten Wünschen die «grosse Fussballfamilie» in die Winterpause verabschieden. Von allen unbemerkt, legten sich während der Darbietungen im Saal Millionen von Schneeflocken auf Strassen und Wiesen – es war dies die letzte Überraschung eines gelungenen Abends.

 

Haben Sie Interesse, Partner/Sponsor des FVRZ zu werden?

Kontaktperson:
Patrick Meier, Geschäftsführer FVRZ // Tel. 044 732 22 22
oder Mail fvrz@football.ch

17. FVRZ-Gala
Freitag, 7. Dezember 2018, 17.15 - 23.00 Uhr

Eingeladen sind alle 181 FVRZ-Vereine sowie diverse Ehrengäste aus Sport, Politik und Wirtschaft.

Samsunghall (diverse Informationen: z.B. Parkplätze), Hoffnigstrasse 1, Dübendorf (Anfahrt)

Tischplan 2017

Zugsverbindungen: www.sbb.ch

Ein Dankeschön-Anlass für die unermüdliche ehrenamtliche Arbeit aller Vereine des FVRZ sowie Preisträger der folgenden Wettbewerbe ehren:

  • Vorbildliche Vereine
  • Verein des Jahres
  • Schiedsrichter des Jahres
  • Vereins-Fairplay
  • Ehrenamtlicher des Jahres

PROGRAMM 2017