Fussballverband Region Zürich

Intelligente Printing-Business-Lösungen aus einer Hand

Mit der Rumox AG in Zürich hat sich eine weitere prosperierende Firma für ein FVRZ-Premium-Partner-Sponsoring entschieden.

Die Firma Rumox AG ist ein besitzergeführtes, unabhängiges Schweizer Handels- und Dienstleistungsunternehmen der modernen Informations- und Kommunikationsbranche mit den Schwerpunkten Beratung, Verkauf, Integration, Wartung und Schulung sowie Spezialist für Managed Print Services.
1996 gegründet, beschäftigt das Familienunternehmen aktuell knapp 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dank der schnellen, flexiblen, unkomplizierten und fairen Art konnte sich die Rumox AG sowohl für Grosskonzerne wie auch für Mittel- und Kleinbetriebe in der gesamten Deutschschweiz etablieren. Das kompetente Team verfügt über eine grosse Branchenerfahrung. Die Rumox AG spricht nicht nur vom «Single Point of Contact», sondern lebt ihn auch. Verkauf, Dispo, Technik, Lager – alles kommt aus einem Haus.
Das Einzugsgebiet erstreckt sich über die ganze Schweiz, mit Primärfokus auf die Deutschschweiz. Im Juli wird in Gerlafingen eine erste Filiale eröffnet. Sechs Verkaufsleute sind stets «auf Achse», um nicht zuletzt die so wichtige Beraterkommunikation zu pflegen. Managed Print Services und Kosten-Optimierungen im Printing-Umfeld sind Themen bei denen die Rumox AG kompetent weiterhelfen kann.

«Ein klein wenig Gutes tun»
Geschäftsführer des Familienunternehmens ist der 54-jährige Italino Ruggiero. Wie so viele Premium Partner hat auch der in Affoltern am Albis geborene und stets im Bezirk wohnhafte Unternehmer einen besonderen Bezug zum Fussball. Er spielte immer beim im Säuliamt domizilierten Verein, begann als C-Junior bis hinauf in die Senioren/Veteranen. Auch heute geht Ruggiero ab und zu auf den Fussballplatz; seine beiden Töchter spielen wie einst Papa beim FC Affoltern am Albis.
«Meine Zusage, als FVRZ-Partner einzusteigen, war sicher nicht rein geschäftlich begründet. Ich möchte für Hunderte, ja Tausende von Kids ein klein wenig Gutes tun», sagt der Juventus-Fan. Wenn sich dennoch geschäftliche Verbindungen heraus kristallisieren – noch so gern.
Der Vertrag mit dem FVRZ beginnt am 1. Juli 2017 und läuft über vier Jahre. Ab der neuen Saison 2017/18 wird der Cup Aktive Herren neu RUMOX CUP Aktive Herren heissen.

Das umfassende Dienstleistungsangebot der Rumox AG wird auf der Homepage www.rumox.ch detailliert dargestellt.

Rumox AG
Ihr Printing Spezialist
Räffelstrasse 11, 8045 Zürich
Telefon 044 466 90 20
E-Mail: info@rumox.ch
Homepage: www.rumox.ch

FVRZ-Geschäftsführer Patrick Meier kann mit Italino Ruggiero (rechts) beziehungsweise der Rumox AG einen weiteren Premium Partner im FVRZ willkommen heissen.

zurück

Der Fussballplatz-Sammler

von Bruno Füchslin, Medienberichterstatter FVRZ,
bfoxli@bluewin.ch
 

Sonntagmorgen. Mit dem Auftrag, die «Mutter aller Derbys» – Feusisberg-Schindellegi gegen Wollerau 2 – zu fotografieren, treffe ich gegen 10.10 Uhr auf der Weni ein. Nebst den einlaufenden Teams präsent: die Kioskfrau (für den Kaffee mit Gipfeli) und ein Mann, so um die 40 Jahre, mit Rucksack. Er setzt sich hin; auf seiner Stirn funkeln Schweisströpfchen. «Vom Bahnhof hierher gewandert», meint er kurz.

Im weiteren Gesprächsverlauf gibt er in echtem Berner Dialekt Preis, dass er heute die Weni und den Peterswinkel in Lachen besuche. Ein Fussballplatz-Sammler! Seit sieben Jahren sei er während der Saison unterwegs, habe schon zirka zwei Drittel aller Schweizer Fussballterrains «abgegrasen» – inklusive einer Partie, möglichst jeweils der ersten Mannschaft. Die grösseren Stadien sind längst besucht – jetzt sind die regionalen Plätze dran. Appenzell, Schwyz, Tessin, Jura – die Schweiz ist für ihn «angenehm klein; in Deutschland könnte ich dies nicht machen.»

Gerne nimmt er die Offerte an, dass ich ihn nach dem Spiel nach Pfäffikon zum Bahnhof chauffieren würde. Während der kurzen Fahrt gibt Dominik weitere Einzelheiten seines Engagements bekannt: Er führt keine Statistiken, wo er schon alles gewesen ist. Er macht auch keine Fotos – er hat alles im Kopf gespeichert. Stolz erzählt der Sammler, dass er sein jährliches GA «hundert Mal» heraus schlage – oder gar noch mehr. Er sei leidenschaftlicher YB-Fan, aber primär sei er fussball-angefressen. «Aber immer friedlich» sei er unterwegs. «Isch haut mis Hobby», meint er beim Aussteigen trocken. Danach wartet er auf den Zug nach Lachen, und nach dieser Partie gehts zurück nach Bern HB. 

Na dann: Weiterhin gute Reisen, Dominik – wohin auch immer die weiteren Ziele führen mögen …