Fussballverband Region Zürich

Schon verwittert, aber dennoch brandaktuell

von Bruno Füchslin, Medienberichterstatter FVRZ,
bfoxli@bluewin.ch
  

Zugegeben: Das Plakätli, kürzlich an der Wand eines Clubhauses gesichtet, ist nicht neu. Dieses Exemplar ist schon ansehnlich verwittert, hat Weissflecken in den Untergrundfarben. Und dennoch fällt es immer wieder auf. Vor allem die blau unterlegte Zeile «Der Schiedsrichter ist auch ein Mensch». Eigentlich sprechen die sechs in dieser Reihenfolge aneinander gefügten Worte für sich. Ihnen wäre nichts hinzuzufügen, wenn da nicht einige Gedanken aufkämen. 

Wie weit sind Anstand und Respekt so nach und nach gesunken, dass man solche Kreationen plakatieren muss? Was soll vor allem das Wort «auch»? Will es suggerieren, dass «der Schiedsrichter» eventuell als unfähiger Ausserirdischer keine Ahnung vom Fussball hat und – human, wie «der Fussball-Fan» in seinem Naturell eben doch ist – dennoch (wenn auch mit Abstrichen) «zu uns» gehört? Oder versteckt sich dahinter – auch möglich – eine grosse Portion Mitleid für einen Ausgestossenen? 

Die Einzigen – die wirklich Einzigen! –, die jemals lauthals Anweisungen ins Spielfeld rufen könnten, wären jene, die im Fussball NIE auch nur ein kleines Fehlerli gemacht hätten. Nie daneben geschossen. Nie den Ball nicht stoppen können. Nie ein Fehlzuspiel abgeliefert. Als Zuschauer nie lauthals eine Falschbeurteilung kund getan – diese aber noch lauthalser dem Schiedsrichter eine ebensolche unterstellt. Ja, die Fehlerlosen hätten als Einzige die Legitimation. Da es die Fussball-Perfekten aber nie gab und nie geben wird, wärs doch schön: Vielleicht einfach ein bisschen runterfahren und beobachten. Auch so hat der Fussball seinen ihm eigenen Reiz.

Notabene: Alle Vereine suchen Schiedsrichter. Wer sich also berufen fühlt, sein umfassendes Theoriewissen in der Praxis zu entfalten, ist überall herzlich willkommen. Nach bestandenen Tests ist sicher: Dank dieses Plakätchens darf man sich auch bei einem Fehlentscheid als Mensch fühlen. Wenn das keine Triebfeder ist, weiss ich auch nicht, was da sonst noch motivieren könnte.

Habe Ironie fertig.