Fussballverband Region Zürich

Spielbetrieb Fussballverband Region Zürich (FVRZ) - Rückrunde 2020/21

Weiterführung/Wertung Halbjahres-Meisterschaft und Fortsetzung des unterbrochenen Meisterschaftsbetriebs

Umfrage und Beschluss über Weiterführung / Wertung der Halbjahres-Meisterschaften im FVRZ

Insgesamt haben rund 100 Vereine die Möglichkeit wahrgenommen, ihre Meinung zur Gestaltung der Halbjahres-Meisterschaften kundzutun und damit den Verband insbesondere mit den aufgeführten Bemerkungen über ihre Betrachtungsweise zu informieren und zu unterstützen.

Auswertungen:

Allgemein

  • 69 Vereine haben für eine Wertung der unterbrochenen Halbjahres-Meisterschaft
    (Stand: 29.10.20) gestimmt (69%)
  • 30 Vereine haben für eine Weiterführung im Frühjahr 2021 gestimmt (31%)

Hauptsächlichste Begründungen:

  • für eine Wertung: Rücksichtnahme auf ausserordentliche Lage / Zeitfaktor im Frühjahr sowie Platzkapazitäten / Planungssicherheit für den Verein
  • für eine Weiterführung: sportliche Entscheidung

Kategorienbezogen

Aktive (Herren 5. Liga / Frauen 4. Liga):

  • 42 Vereine haben für eine Wertung der unterbrochenen Halbjahres-Meisterschaft per 29.10.20 gestimmt (42.4%)
  • 25 Vereine haben für eine Weiterführung im Frühjahr 2021 gestimmt (25.3%)
  • 32 Vereine betrifft die Kategorie(n) nicht (32.3%)

Senioren 50+/7er:

  • 25 Vereine haben für eine Wertung der unterbrochenen Halbjahres-Meisterschaft per 29.10.20 gestimmt (25.2%)
  • 7 Vereine haben für eine Weiterführung im Frühjahr 2021 gestimmt (7.1%)
  • 67 Vereine betrifft die Kategorie nicht (67.7%)

Junioren A – C (Junior League, Promotionsklasse, 1. Stärkeklasse):

  • 45 Vereine haben für eine Wertung der unterbrochenen Halbjahres-Meisterschaft per 29.10.20 gestimmt (45.5%)
  • 26 Vereine haben für eine Weiterführung im Frühjahr 2021 gestimmt (26.3%)
  • 28 Vereine betrifft die Kategorie(n) nicht (28.2%)

Gemäss Einschätzung des BAG ist eine Lockerung der bestehenden Einschränkungen für den Amateursport kaum vor dem 1. April zu erwarten. Daher empfiehlt die Amateur Liga (AL) den Regionen, auch einen Spielbetrieb mit Start ab 1. April 2021 zu planen.

In Abwägung aller Fakten (Gutachten, Umfrage und Meinungen) hat der FVRZ folgenden Beschluss gefasst:
Alle nicht mehr ausgetragenen Meisterschaftsspiele der Halbjahres-Meisterschaften der Saison 2020/21 (4. Liga Frauen, 5. Liga Herren, Senioren 50+/7er, alle Junioren und Juniorinnen) werden nicht mehr gespielt und mit 0 Punkten und 0:0 Toren gewertet.

Die bei Unterbruch der Halbjahres-Meisterschaft bestehenden Ranglisten werden demzufolge als Grundlage für den allfälligen Auf-/Abstieg (Junioren) bzw. für die Zuteilung in 1. Stärkeklassen (Aktive/Senioren) angewendet. Dabei werden aber nur ausgetragene Partien im Quotienten gewertet:

 

Fortsetzung des unterbrochenen Meisterschaftsbetriebs ♦ Rück-/Frühjahrsrunde Saison 2020/21

Ausgangslage:

Bisherige Lage
Aufgrund der bundesrätlichen Verordnung wurde der Spielbetrieb ab 29. Oktober 2020 unterbrochen. Ein Abbruch der Halbsaison/Saison, welcher nur durch den SFV erfolgen könnte, steht nicht zur Diskussion.

Neue Lage
Die aktuelle Lage der Pandemie hat eine Aufnahme des Spielbetriebs in diesem Jahr nicht mehr erlaubt. Gemäss Einschätzung des BAG ist eine Lockerung der bestehenden Einschränkungen für den Amateursport kaum vor dem 1. April zu erwarten.

Planung Rück-/Frühjahrsrunde Saison 2020/21:

Hieraus ergibt sich für folgende Planung des Wettspielbetriebs im Frühjahr der Saison 2020/21:

  • 1. Variante: Trainings- und Spielmöglichkeit ab 1. März 2021
  • 2. Variante: Trainings- und Spielmöglichkeit ab 1. April 2021
  • 3. Variante: Trainings- und Spielmöglichkeit ab 1. Mai 2021

Ganzjahres-Meisterschaften / Regionalcups

  1. Variante
    Alle nicht mehr ausgetragenen Meisterschaftsspiele und regionalen Cupspiele werden ab erstem Wochenende im März 2021 angesetzt (auszutragen also vor dem eigentlichen Rückrundenstart).
    Rundenplan Variante 1
  2. Variante
    Alle nicht mehr ausgetragenen Meisterschaftsspiele und regionalen Cupspiele der Vorrunde sowie die nicht auszutragenden Spiele des März/anfangs April werden nach Ostern (2. – 5. April 2021) angesetzt (integriert in den bisherigen Frühjahrspielplan).
    Rundenplan Variante 2
  3. Variante
    Da dieser Variante zur Zeit noch wenig Wahrscheinlichkeit zugeordnet wird, möchten wir noch nicht weiter darauf eingehen (ergäbe weitreichende Schwierigkeiten). Informationen dazu würden Sie rechtzeitig erhalten.

Halbjahres-Meisterschaften

  1. Variante
    Meisterschafts-Rückrunden-Start gemäss bisherigem Rundenplan (einzige Ergänzung ist die verschobene Cup-Runde 3 der Junioren C)
    Rundenplan Variante 1
  2. Variante
    Gesamter Meisterschaftsstart erst am Wochenende nach Ostern (die nicht auszutragenden Spielrunden der Junioren A, B und C Junior League (JL) sowie die Cup-Runden der C- und D Junioren werden später angesetzt; d.h. der Gesamtspielplan ergibt etliche Änderungen – vor allem der Rundenplan der JL-Gruppen wird massiv eingeengt).
    Rundenplan Variante 2
  3. Variante
    Da dieser Variante zur Zeit noch wenig Wahrscheinlichkeit zugeordnet wird, möchten wir noch nicht weiter darauf eingehen (ergäbe weitreichende Schwierigkeiten). Informationen dazu würden Sie rechtzeitig erhalten.

Generelle Bemerkungen zum Spielkalender der Frühjahrsrunde

Zur Variante 1:

  • Die Trainingsaufnahme vor dem Spielbetrieb ist z.T. sehr knapp (v.a. 2. Liga Herren und
    2./3. Liga Frauen); eventuelle Spielverschiebungen können natürlich im gegenseitigen Einverständnis vereinbart werden (Austragung aber bis spätestens Mitte April).
  • Vereine ohne Kunstrasen oder mit unsicheren Platzverhältnissen sollen rechtzeitig mit Gegner möglichen Abtausch koordinieren.

Zur Variante 2:

  • Um einen (kurzen) Trainingsbetrieb vor Meisterschaftsstart zu ermöglichen, werden noch keine Meisterschaftsspiele um Ostern angesetzt.
  • Einige Ligen/Kategorien müssen vorzeitig abgeschlossen werden (2. Liga Herren / 2. Liga Frauen am 13. Juni wegen Amateur Liga-Super-Cup – Teilnahme am darauffolgenden Wochenende; JL-Gruppen der A-, B- und C-Junioren am 30. Mai wegen der Teilnahme an den SFV-JL-Finalspielen ab 6. Juni).
  • Der Spielplan mancher Ligen/Kategorien wird sehr eng. Nicht witterungsbedingte Spielverschiebungen sind kaum mehr möglich. Ebenso wird die Erfüllung von Freiwünschen bei der Spielplanerstellung sehr schwierig.
zurück
Anmeldeschluss: Montag, 11. Januar 2021!
Dokumente:
- Eingabe Spieltag (5. Liga Aktive Herren)
  (PDF / zum Ausfüllen)

«Süüferli» beim Süüffelen

von Bruno Füchslin, Medienberichterstatter FVRZ,
bfoxli@bluewin.ch  

«Ales Suufcheibe». Zu Beginn meiner Breitensport-Karriere war dies vielfach zu hören. Diese Bemerkung stammte nicht nur, aber auch von einer eigenartigen «Konkurrenz»: Der damals noch zwar spürbar abflauende, aber doch noch vorhandene ideelle Zwist zwischen Turnvereinen und Fussballclubs hinterliess solche seltsame Spuren. Als ob Turner nie was hinter die Binde gekippt hätten … Glücklicherweise sind solche Zeiten längst passé.

Nun gut – grad totalabstinent waren Fussballer nie. Eine Jede/ein Jeder macht(e) ihre seine eigenen Erfahrungen mit dem Genussmitteln/der Droge. Dass die «Knirpsli» während Jahren so gut wie überall Getränkestandard wurden, fiel mir erst mit so zirka 30 Jahren auf. Bei einem Mittagessen klickte was im Hirn: weshalb denn schon wieder ein Knirpsli? Gibt ja noch andere Getränke. Dies war ein wichtiger Input, um den Automatismus zu brechen.

Nur Glück gehabt? Alkohol als Suchtmittel ging an mir vorbei. In jungen Jahren verarbeitet der Körper Alkohol sowieso ganz anders als in altersmässig fortgeschrittenem Stadium. Gewiss: Ab und zu war ein zünftiger «Chlapf» das Ergebnis eines ungezügelten Überbordens. Aber auch wenn diese Hunderten von «Knirpslis» stetige Begleiter waren, bliebs beim Überschau- und Kontrollierbaren.

Irgendwie seltsam: Das Kollektiv eines Teams hatte im Alkoholgenuss eine nie ausgesprochene und eigenartige Disziplin. Kaum einer aus den verschiedenen Mannschaften wurde während der Zeit aktiven Fussballgeschehens Alkoholiker. Und so balancierte sich alles auf einen Nenner aus: Einerseits durchaus den Bierchen zuneigend, war Fussball und dessen Drumherum gleichzeitig auch Bremser in der Gefahr, abhängig zu werden.

Na denn: Prost! Und immer schön «süüferli» beim Süüffelen!